Posts from category "ZSV"

Auflösung SK Springer

Leider musste sich der SK Springer zu unserem grössten Bedauern auflösen.

Die laufende ZMM wird unter Bezeichnung "Springer-Sihlfeld" zu Ende geführt.Die Spielberechtigungen der gemeldeten Spielerinnen und Spieler bleiben bestehen.

Beat Bollinger, Präsident ZSV

Vorstand ZSV

Zürcher Schachwoche 2018

Folgende Clubs nehmen an der Schachwoche 2018 teil:  

1. Riesbach

2. Springer / Sihlfeld

3. SG Zürich

4. Wollishofen

5. Letzi

6. ASK Reti

7. Nimzowitsch

Zürcher Schachwoche ZSV

Vili Saric ist neuer Jugendleiter im ZSV

Der Vorstand hat an seiner Sitzung vom 26.06.18 Vili Saric zum neuen Jugendleiter des ZSV ernannt.(Selbstergänzung des Vorstandes gemäss Statuten)

Er ersetzt den zurückgetretenen Milos Milovanovic und wird der DV vom 05.09.18 zur Wahl vorgeschlagen.Vili ist Mitglied des Vorstandes des SK Gligoric Zürich und besitzt bereits Erfahrung in der Organisation von Jugendturnieren.Ich heisse Vili herzlich im Vorstand willkommen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.

Beat Bollinger, Präsident ZSV

Vorstand ZSV

ZSM 2018

Philipp Aeschbach ist neuer Stadtmeister!

Nachdem alle sieben Runden der diesjährigen Stadtmeisterschaft gespielt sind, steht Philipp Aeschbach mit 5,5 Punkten als Sieger der Kategorie M und damit als Stadtmeister 2018 fest. Herzliche Gratulation!

Die übrigen Kategoriensieger sind:

  • Kai Sandbrink (5,5 P.) im P
  • Thomas Howeling (6 P.) im A
  • Karl Dülli - Loher (6 P.) im B, punktgleich mit Julien Cretin.

Auch ihnen allen herzliche Gratulation!

Die vollständigen Ranglisten befinden sich bereits auf dieser Homepage.

Am kommenden MI, 30.05. findet um 18.45 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus Enge die Preisverteilung mit anschliessendem Blitzturnier statt. Am Blitzturnier können selbstverständlich auch Schachspielerinnen und Schachspieler mitspielen, die nicht an der Stadtmeisterschaft teilgenommen haben. (Anmeldung direkt im Turnierlokal)"

Zürcher Stadtmeisterschaft ZSV

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft 2015 / 2016 Schlussbulletin

Aufstiegsspiel in die M-Klasse: Nimzowitsch 1 – Letzi 1 

Am letzten Montag fand mit Verzögerung das Aufstiegsspiel in die M-Klasse statt. Nimzowitsch wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte deutlich und schaffte damit den Wiederaufstieg in die M-Klasse. 

Die Resultate: 

 

Nimzowitsch 1 (2150)- Letzi 1 (2073) 5.0 - 1.0

Bäumer Lars (2242)- Kauch Markus (2232) 0,5 - 0,5

Hohler Peter (2134)- Sprenger Manuel(2186) 0,5 - 0,5

Drechsler Christoph (2248) - Brunner Werner (2070) 1 - 0

Stehli Martin (2150) - Löhr Roland (2063) 1 - 0

Tönz Arthur (2086) - Cary Ian (1949) 1 - 0

Seiler Michael (2041) - Schneider Laurent (1939) 1 - 0 

 

Daniel Kuchen

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft ZSV

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft 2014 / 2015 Schlussbulletin

Aufstiegsspiel in die M-Klasse: Wettswil 1 – Chessflyers 1

Am Donnerstag vor einer Woche fand das Aufstiegsspiel in die M-Klasse statt. Trotz klarer Favoritenrolle von Wettswil resultierte letztlich nur ein knapper Sieg.

 

Die Resultate:

 

Wettswil 1 (2165) - Chessflyers 1 (1970) 3,5 - 2,5

Rüetschi Urs (2266) - Fuchs Arnold (2026) 1 - 0

Christen Daniel (2241)- Remensberger Hansuli (2064) 0 - 1

Georges Sacha (2202) - Ott Roland (2032) 0 - 1

Aeschbach Philipp (2148) - Baur Peter (1932) 1 - 0

Köchli Kaspar (2044) - Trcek Ciril (1906) 1 - 0

Heldner Theo (2086) - Welti Manfred (1861) 0,5 - 0,5

 

Daniel Kuchen

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft ZSV

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft 2013 / 2014 Schlussbulletin

Final um den Titel des Zürcher Mannschaftsmeisters

 

Der Final-Wettkampf zwischen den Mannschaften SG Zürich 1 (ELO-Schnitt 2303) und ASK Réti 1 (2267) fand am Freitag, 7. März 2014 im Lokal der SG Zürich statt.

Nachdem die SG Zürich 3 : 1 in Führung gegangen war, konnte Réti den Wettkampf  

noch ausgleichen und dank der besseren Brettwertung sogar gewinnen.

Nach gut einer Stunde Spielzeit einigte man sich an Brett 1 auf remis. Nach zwei Stunden hatte Norbert Friedrich den ungewohnt passiv agierenden Roland Levrand überspielt. Kurze Zeit später musste auch Peter Meier gegen Dragomir Vucenovic die Waffen strecken. Nachdem man sich an Brett 6 auf remis einigte, schien der Wettkampf für die SG Zürich zu laufen, fehlte doch nur noch ein remis zum Sieg.

Doch Jörg Grünenwald und Pawel Silberring standen beide kritisch und konnten beide ihre Stellungen nicht halten und mussten so den Gegnern zum Sieg gratulieren.

 

Die Resultate:

 

SG Zürich 1 (2303) - ASK Réti 1 (2267) 3,0 - 3,0

Hug Werner (2478) - Bogner Sebastian (2590) 0,5 - 0,5

Grünenwald Jörg (2342) - Wyss Jonas (2291) 0 - 1

Friedrich Norbert (2319) - Levrand Roland (2234) 1 - 0

 Silberring Pawel (2251) - Widmer Simon (2211) 0 - 1

 Vucenovic Dragomir (2263) - Meier Peter (2072) 1 - 0

Rosenthal Joachim (2164) - Haas Carmi (2201) 0,5 - 0,5

 

Daniel Kuchen

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft ZSV

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft 2012 / 2013 Schlussbulletin

Final um den Titel des Zürcher Mannschaftsmeisters

 

Der Final-Wettkampf zwischen den Mannschaften SG Zürich 1 (ELO-Schnitt 2328) und Wollishofen 1 (2320) fand am Freitag, 22. März 2013 im Lokal der SG Zürich statt.

Nach spannendem Wettkampf setzte sich die SG Zürich in einer dramatischen Schluss- phase knapp durch.

Die erste Entscheidung gab es nach zweieinhalb Stunden an Brett 4, als Marco Gähler in Zeitnot seine Partie gegen Filip Goldstern einstellte. Nachdem die Partien an Brett 1 und sechs mit Remis endeten, ging die SG Zürich mit einem 2 : 1 - Vorsprung in die Schluss- phase. An allen drei Brettern kam es zu Zeitnotduellen mit weniger als fünf Minuten Bedenkzeit für die Kontrahenten. Zuerst konnte Martin Fierz gegen Jörg Grünenwald das Skore ausgleichen. Michael Hochstrasser gab ewiges Schach gegen Jonathan Rosenthal, womit Wollishofen den Match aufgrund der Brettwertung gewonnen hätte, so denn die letzte Partie auch mit remis geendet hätte. Hier hatte Andreas Umbach gegen Dragomir Vucenovic Vorteile mit der Restzeit, doch dann beging er einen verhängnisvollen Fehler und Dragomir Vucenovic gelang es, den Gegner mattzusetzen (drei Sekunden Restbe- denkzeit auf beiden Uhren).

 

Die Resultate:

 

SG Zürich 1 (2328) - Wollishofen 1 (2320) 3,5 - 2,5

 Hug Werner (2475) - Moor Olivier (2401) 0,5 - 0,5

Rosenthal Jonathan (2312) - Hochstrasser Michael (2344) 0,5 - 0,5

Grünenwald Jörg (2308) - Fierz Martin (2335) 0 - 1

Goldstern Filip (2312) - Gähler Marco (2327) 1 - 0

Vucenovic Dragomir (2258) - Umbach Andreas (2279) 1- 0

Friedrich Norbert (2302) - Good Daniel (2231) 0.5 - 0.5

 

Daniel Kuchen

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft ZSV

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft 2011 / 2012 Schlussbulletin

Final um den Titel des Zürcher Mannschaftsmeisters

 

Der Final-Wettkampf zwischen den Mannschaften ASK  Réti 1 (ELO-Schnitt 2224) und SG Zürich 1 (2297) fand am Donnerstag, 22. März 2010 im Lokal des Schachclubs Réti statt.

Nach spannendem Wettkampf setzte sich ELO-Favorit SG Zürich knapp durch.

Die erste Entscheidung gab es nach zweieinhalb Stunden an Brett 5, wo Roland Levrand seinen Kontrahenten Filip Goldstern mit einer schönen Kombination überlistete. Danach einigten sich die Parteien an den Brettern 4 und 6 auf remis, währenddem Markus Räber nach einer Rettung suchte, nachdem er in seiner Angriffspartie in einen Konter von Norbert Friedrich geraten war, aber es gab keine Rettung mehr. Somit war der Wettkampf nach gut drei Stunden wieder ausgeglichen und die Entscheidung musste in der Schluss-phase an den ersten zwei Brettern fallen. Beide Stellungen waren spannend und man konnte noch keine Progrnosen machen, auf welche Seite es kippen würde, zumal die Zeit bei allen allmählich schwand. Dann übersah Kaspar Kappeler einen Zentrumsdurchbruch von Jörg Grünenwald, dem er nichts mehr entgegensetzen konnte. Damit war der Wett-kampf entschieden, da die SG Zürich nun aufgrund der Brettwertung auch bei einem Unentschieden die Nase vorn gehabt hätte.

 

Die Einzelresultate:

 

ASK Réti 1 (2224) - SG Zürich 1 (2297)  2,5 - 3,5

Wyss Jonas (2301) - Rosenthal Jonathan (2339) 0,5 - 0.5

Kappeler Kaspar (2276) - Grünenwald Jörg (2324) 0 - 1

Räber Markus (2231) - Friedrich Norbert (2321) 0 - 1

Schenker Roberto (2184) - Vucenovic Dragomir (2277) 0,5 - 0,5

Levrand Roland (2201) - Goldstern Filip (2308) 1 - 0

Wüthrich Lorenz (2153) - Rosenthal Joachim (2211) 0.5 - 0.5

 

Daniel Kuchen

 

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft ZSV

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft 2008 / 2009 Schlussbulletin

Final um den Titel des Zürcher Mannschaftsmeisters

 

Der Final-Wettkampf zwischen den Mannschaften SG Zürich 1 (ELO-Schnitt 2339) und Wollishofen 1 (2297) fand am Freitag, 13. März statt.

Die SG Zürich war aufgrund der ELO-Zahlen leicht zu favorisieren und hätte im Jubi-läumsjahr gerne den ersten Titel eingefahren, doch Wollishofen wollte keine Geschenke machen und holte sich nach einem hart umkämpften Match erneut den Titel des Zürcher Mannschaftsmeisters.

Es begann eigentlich gut für die SG Zürich, konnte doch Pawel Silberring nach gut zwei Stunden Spielzeit nach einem groben Fehler von Andreas Umbach den ersten Punkt ins Trockene bringen. Danach einigte man sich am 6. Brett auf remis und bald einmal konnte Fabian Mäser das Skore ausgleichen. Nun sah es eher nach einem Sieg der SG Zürich aus, standen sie doch an den verbliebenen drei Brettern überall gut. Doch dann konnte Patrick Kupper in einem dramatischen Zeitnotfinale das bessere Ende für sich behalten. Nachdem Werner Hug in einem Endspiel mit gleichfarbigen Läufern Michael Hoch-strasser, dem die Zeit davonlief, doch noch in die Knie zwingen konnte, war der Match wieder ausgeglichen und die letzte Partie zwischen Jörg Grünenwald und Martin Fierz musste die Entscheidung bringen. Und diese hätte eigentlich zugunsten der SG Zürich fallen müssen, stand doch Jörg klar auf Gewinn. Doch die Zeit wurde für beide Spieler immer enger und schliesslich verlor Jörg nicht nur die Nerven sondern auch die Partie.

 

Die Einzelresultate:

 

SG Zürich 1 (2339) - Wollishofen 1 (2297) 2,5 - 3,5

Hug Werner (2455) - Hochstrasser Michael (2358) 1 - 0

Goldstern Filip  (2359) - Mäser Fabian (2303) 0 - 1

Grünenwald Jörg (2331) - Fierz Martin (2304) 0 - 1

Friedrich Norbert (2324) - Kupper Patrick (2310) 0 - 1

Silberring Pawel (2259) - Umbach Andreas (2297) 1 - 0

Vucenovic Dragomir (2303) - Good Daniel (2209) 0,5 - 0,5

 

Daniel Kuchen

 

Zürcher Mannschaftsmeisterschaft ZSV